Anfahrt    
Kontakt    










 
Interessante Leute aus dem Umfeld des TEMPLE GYM DRESDEN
 




Stefan Röckle „Der Mann hinter der Premiummarke SRS-Sporternährung“

Interview: Riccardo Irmscher (30.10.2010)

Stefan Röckle ist seit Jahrzehnten mehr oder weniger im Hintergrund des Bodybuilding-Sports und dennoch einer der wichtigen und bedeutenden Persönlichkeiten in diesem Sport. Seine Erfahrungen umfassen ein unglaubliches Spektrum in der Fitness- und Bodybuildingszene.

TG: Stefan, Du bist Mentor vieler Bodybuilder und bereitest sie für Ihre nationalen und internationalen Meisterschaften vor. Hast Du selbst auch an Wettkämpfen teilgenommen?
STEFAN: Ja, im Jahr 1990 stand ich selber auf einer Bodybuildingbühne und wurde in der Männerklasse 2, Badem-Württembergischer Meister und Vize-Deutscher Meister! Das war auch das erste Jahr in dem es bei der IFBB Dopingkontrollen gab. Danach hatte ich einfach nicht mehr den Willen nochmals auf die Bühne zu gehen. Mir macht das Vorbereiten anderer Athleten viel mehr Spaß und dass war für mich schon damals eine interessante Herausforderung.

TG: Ich weiß, dass Du in Deinen ersten Trainingsjahren schon die ganz großen Bodybuilder beim Training über die Schulter geschaut hast. Mir fällt da z.B. Tom Platz (3. beim Mr. Olympia 1981) ein. Wie war dass Damals und wie lang ist dass her?
STEFAN: Tom habe ich im Jahr `87 kennenlernen dürfen. Ein überaus intelligenter und sympathischer Mensch absolut ohne Starallüren. Tom hat kaum wie ein anderer sein Training gelebt und verinnerlicht, sein Motto war immer 100 prozentiger Einsatz und volle Konzentration bei jedem Trainingssatz – ohne ein Wort dabei zu reden. Sehr beeindruckend…

TG: Welche namhaften Athleten hast Du bereits vorbereitet und welche Titel haben Deine Schützlinge errungen?
STEFAN: Ich kann die ganzen Titel gar nicht alle aufzählen, weil ich es ehrlich gesagt auch nicht weiß bzw. nie irgendwie niedergeschrieben habe. Die Titelsammlung reicht vom Weltmeister-, Vizeweltmeister-, Europameister-, Vizeeuropameister- über zahlreiche Deutsche Meistertitel bis hin zu unzähligen Landesmeistertitel. Ich denke, insgesamt müssten es mittlerweile über 100 Titel sein. Spontan fallen mir so Namen wie Armin Scholz, Matthias Meixner, Barbara Engelsmann, Erich Beihl, Tobby Brandt usw.

TG: Wer ist nach Deiner Sicht der beeindruckendste Bodybuilder aller Zeiten?
STEFAN: Dorian Yates (Mr. Olympia 1992-1997) Die Kombination aus Härte und Masse wäre heute noch konkurrenzfähig! Dorian war seiner Zeit schon einiges voraus...

TG: Der Mr. Olympia 2010 hat gerade stattgefunden und Jay Cutler hat die begehrte „Sandow Statue“ gewonnen. War Jay Cutler auch Dein Favorit und wer hat Dich besonders Überrascht?
STEFAN: Jay hat ganz sicher momentan die beste Kombination aus Masse, Qualität und Symmetrie. Aus meiner Sich hat er also den Mr. Olympia-Titel 2010 verdient gewonnen. Die absolute Überraschung aus meiner Sicht war Phil Heath, er gehört bestimmt zu den Athleten mit dem besten Potential und wird – wenn er seine Hausaufgaben weiterhin macht – zu den besten Bodybuildern der Geschichte aufsteigen können!

TG: Du hast im Jahr 2001 die Firma SRS-Sporternährung gegründet, wie kam es dazu.
STEFAN: Eigentlich aus Verzweiflung! Keiner der damaligen Firmen hatte Supplements mit Premium-Rohstoffen angeboten. Und das hat mich einfach geärgert, dass ich mir dachte, dass mach ich „besser“...

TG: Es steht außer Frage, dass die Marke SRS für absolute Spitzenprodukte steht. Woher nimmst Du die Ideen für diese innovativen Produkte?
STEFAN: Zum einen steckt eine ganze Menge Eigenerfahrung in den Supplementen. Zum anderen teste ich jedes Produkt in der Praxis mit unzähligen Athleten auf ihre Wirkung. So dass ich ganz sicher gehen kann, dass die Wirkung der SRS Supplements hundertprozentig gegeben ist. UND DARAUS ergeben sich natürlich wieder neue Ideen bzw. Anregungen für neue, innovative Supplements. Hier auch mal einen Dank an meine ganzen Probanden, die mich seit Jahren unterstützen und begleiten!

TG: Nun ist es ja kein Geheimnis, dass fast jeder Supplent-Hersteller mit einer Vielzahl von „Billigprodukten“ den Markt überschwemmt und damit offensichtlich mehr oder weniger Erfolg hat. Warum gehst Du da einen völlig anderen Weg und entwickelst nur „Premiumprodukte“?
STEFAN: Ich befinde mich in der glücklichen Lage mit SRS nicht unbedingt reich werden zu müssen. So dass ich mich ganz und gar auf die Qualität der Produkte und auf Produkte die Sinn machen konzentrieren kann. Dies macht die Sache natürlich sehr einfach und ich kann gelassen – ohne finanziellen Druck – die Supplements entwickeln die ich für sinnvoll halte.

TG: Für einen Bodybuilding- & Sporternährungs-Guru wie Dich, muss der deutsche Fitnessmarkt im Gegensatz zu Amerika wie ein kleiner Hinterhof vorkommen. Hast Du nicht schon mal daran gedacht mit SRS über den „großen Teich“ zu gehen?
STEFAN: NEIN! Amerika ist ein sehr unübersichtlicher Markt ohne große Lebensmittelkontrollen. Damit meine ich, dass hier nicht immer alles auf den Etiketten deklariert werden muss, was auch drin ist. Das würde mich erheblich stören, denn in diesem Fall würden die ehrlichen Hersteller auf jeden Fall untergehen. Außerdem sind in Amerika extrem übertriebene Werbungen zugelassen und mit diesen würde ich auf gar keinen Fall zurechtkommen.

TG: Wie viel Entwicklungszeit steckt in den SRS-Produkten, bis Du sie auf den Markt bringst?
STEFAN: Sicherlich benötige ich zwischen 2 und 3 Jahren bis ein Produkt verkaufs- und verkehrsfertig ist. Das hängt auch ein bisschen von den Sachverständigen bzw. von den sich immer wieder ändernden rechtlichen Bestimmungen ab. Es kann also schon mal vorkommen, dass ein verkaufsfertiges Supplement nicht auf den Markt gebracht werden kann, weil die EU in der Zwischenzeit die Bestimmungen geändert hat...

TG: Sicher möchten jetzt viele wissen, mit was für einem „verrückten“ Supplement Du die SRS-Produktpalette als nächstes erweiterst, aber dieses Geheimnis können wir leider nicht lüften. Daher kann ich Dir lieber Stefan nur weiterhin viele verrückte Einfälle und Lösungen wünschen und danke Dir für dieses interessante Interview.




 

   


 

   


 

   


Tipps & Infos zu den SRS-Produkten unter: www.srs-muscle.de